Silvester

Silvester: Macht Spaß, wieder mal den Tisch schön einzudecken und sich zu überlegen, wer wen inspirieren, bzw. wer wen nerven könnte; ich habe lange an der Gästeliste gefeilt. Decken aufbügeln, Beistelltisch und Stühle raus räumen, Gläser, Teller, Besteck, Servietten, Vorlegebestecke, Salate und verschiedene kalte Soßen zubereiten, Käse dekorieren, Kartoffeln aufsetzen. Raclettegerät aufbauen. Verlängerungskabel.

Klingeln.

A., J.-P. und PM kommen zusammen rein, haben sich schon beim Parkplatzsuchen kennen gelernt, Hallihallo, rein mit euch, Luftküsschen rechts, Luftküsschen links, PM auch –  als Letzter PM, der erstmal beobachtet. Auf Luftküsschen steht er nicht, PM küsst richtig.
Nachdem alle da sind, packt PM seinen Prosecco aus. Fantastisch. Ganz leicht und fruchtig. Wir sind begeistert und erfahren, dass er den im Kaufhof in Bonn holt. W. beschließt, sofort nach den Feiertagen zum Kaufhof nach Stuttgart zu fahren. PM sagt, er könne den Prosecco auch online bestellen. W. sagt, das sei nicht dasselbe.

Ich bin erleichtert. Spannende Diskussionen zeichnen sich jetzt schon ab. Um 24 Uhr gehen wir raus auf die Terrasse und schauen die Raketen am Himmel an. J.-P. brüllt irgendwas. Dann knutscht er mit A., und dann knutschen wir alle, damit niemand sich einsam fühlt.