Hennessy

U. und T. gestern Abend zum Essen eingeladen. Sie brachten eine Flasche Hennessy mit. Wow! Wann und mit wem mache ich die auf?

Giulia auch dabei. Unsere WG klappt hervorragend, muss ich sagen.

U. isst vegan. Hatte ich auch bedacht. Dass sie außerdem keine Paprika mag, war mir nicht bekannt und erwies sich angesichts meines Ratatouilles – mit extra viel Paprika – als Problem. Raussammeln? Das Gemüse war sehr fein geschnitten. Ich sagte ihr nur was von den grünen und gelben Paprika, die roten behielt ich für mich. Weshalb U. sie beim Auslesen für Tomaten hielt. Hat ihr offenbar nichts geschadet, weder geschmacks- noch verdauungstechnisch.

Die Gespräche drehten sich hauptsächlich um Adoption. U. und T. sind beide Adoptivkinder. Das verbindet sie, wenn sie auch sonst so verschieden sind. Was die beiden so erzählen – gruselig. Sie haben ihre ganz eigene, durch persönliche Erfahrung untermauerte Theorie, warum Leute sich entschließen, Kinder zu adoptieren. Mannomann! Davon scheinen die zuständigen Behörden wenig mitzukriegen.

T. ist PC-Freak. Es gibt kein Problem, das er nicht lösen kann.

Das ist die wahre Macht!