Kunstmuseum und Kulturnacht

Morgens (Frühstück auf der Terrasse)

Ich: Die Eva, ja?, die setzt sich zum Denken an den Tisch. Dann sitzt die da mit ihrer Teetasse und guckt einfach vor sich hin und denkt.
PM: –
Ich: Wie findest du das?
PM: Das ist mir eigentlich relativ egal gerade.
Ich: Setzt du dich auch zum Denken hin?
PM: Ich denke nie!

Mittags (Stuttgarter Markthalle)

PM: Da hat man einige Bierchen getrunken und dann gings rauf auf den Großen Hörselberg, und nach einer Weile ist der eine oder andere nicht mehr gewandert, sondern gepurzelt.

Nachmittags (Kunstmuseum Stuttgart)

Ich: Wo ist denn die Luisa Richter Ausstellung?
Aufseherin: Oben. Im 2. Stock.
PM: Wir sind doch mindestens schon im dritten!
Ich (treppesteigend): Komisch. Weiß die nicht, wo das ist?
PM: (auch treppesteigend): Die ist nicht ganz bei der Sache.

Abends (Wolfgangs Geburtstagsessen):

PM: Bist du Sozialist?
Wolfgang: Ja.

Nachts (Tübinger Kulturnacht, Neckargasse 1.00 Uhr):

PM: Der Tübinger geht früh ins Bett. Da gibt es noch viel zu tun!