Bettina Wegner und Joan Baez

Das Meze und die Kelter sind jetzt meine, bzw. unsere Stammkneipen geworden.

PM: Die Bettina Wegner war unsere Joan Baez, die kenne ich von Eisenach, von der Annenkirche her, na klar, da ist die aufgetreten!, die war so ein bisschen weinerlich, das war der Zeitgeist. Musik weckt ja auch Erinnerungen, du denkst an früher, und da wird eben das eine oder das andere Auge feucht.

Darf Musik das, Stimmungen manipulieren? Ist das sogar der Sinn von Musik? (Dringender Recherchebedarf bei Nietzsche, der sich mit Wagners Musik ausenandergesetzt hat, weil er sie als manipulativ und insistierend betrachtet hat. Die beiden Werke dazu liegen schon eine ganze Weile auf meinem Schreibtisch und schrecken mich noch mit ihrer Wortgewalt ab.)