Meine Weihnacht – Trash und Tradition

Wow! WAS für ein gerocktes Weihnachtsfest! Die ganze Arbeit hat sich GELOHNT. Meine Familie! (diesmal leider nur die halbe Familie). Mein Sohn mit seiner verrückten, süßen Freundin S.: Gutes Gefühl schon, als die beiden nebenan in meinem Arbeitszimmer die Carrera-Bahn aufbauen (unverzichtbarer Bestandteil unseres Heiligabends). Dazu die Boxen aufgedreht mit coolen Christmas-Songs von: Esquirel, The Medics, Pet Shop Boys, Annie Maria Lewis, Max Rabe, Erdmöbel, Bad Religion, The Salem Travellers, Marike Jager, Lord Weatherby, The Piano Guys, BAP, The Killers u.v.a. (großartiger Sampler von M. Martiny)

Während ich noch mit der Vorspeise zugange bin (Avocadocreme, Lachs, Feldsalat, Meerrettichtoast), hocken die beiden am Klavier und klimpern leichtfüßig vierhändig vor sich hin. Sekt-Begrüßung (W. läuft noch schnell rüber, um seinen eigenen zu holen, weil er meinen angebl. nicht verträgt, außerdem bringt er den Nachtisch mit: Rote Helene). W. bewundert mein geputztes Silber. Ja, was tut man nicht alles. Bestecke, Leuchter, allüberall bling bling, extra für Weihnachten!

Hauptgang: Schwedischer Hackbraten, Ratatouille, Ofenkartoffeln. Und S. erzählt ihre Zirkus-Geschichten. Ist tatsächlich in einem Zirkus aufgewachsen (mein alter Kindheitstraum: Mit einem Zirkus gehen), und sie hat wahrlich so einiges erlebt in ihrem jungen Leben. W. und ich lachen uns schlapp, manchmal bleibt uns das Lachen auch im Hals stecken. Das Messer, das sie traf, weil sie vergessen hatte, die Stöckelschuhe auszuziehen, bevor sie in die Kiste stieg …, ist nur eine ihrer heavy Geschichten. Prügelnde, hartgesottene, grenzgängerische Verwandtschaft – „Irgendwie waren wir immer die Flodders.” Aus dem Abstand lustig, mittendrin wohl schwer zu ertragen.

Und daraus, wie ein Wunderwerk, erwächst diese bezaubernde Elfe.

Nachdem W. aus der Mitternachtsmette zurück kommt, steckt T. neue Kerzen auf. Die Tanne geht nicht ganz bis zur Decke, ist dafür aber wunderschön gewachsen und zum Behängen von über die Jahre reichlich gesammeltem Christbaumschmuck (lila, pink, honiggelb, gold und silber) geeignet.

Dann Bescherung. Die dekorativen Dosen von Mymuesli.de sind mehrfach auf dem Gabentisch vertreten. Feines Öl und Balsamico, feine Badezusätze, Feines aus Olivenholz, Kochbücher, andere Bücher, Süßes, Schmuck …

T. hat Neuigkeiten: Nächstes Jahr ist die Band wieder in Petrosawodsk mit dabei. Die zweiwöchige Deutschland-Tour hat Geld in die Kasse gespült, die S. nun verwaltet (ein Segen für die Band). Cool: Das neue T-Shirt mit fliegenden Schwalben und Bomben (von T. designed); scheint gut wegzugehen.

Gegen 1 Uhr alle satt, leicht beschwipst, voller Geschichten, beschenkt und zufrieden. T. und S. gehen noch ins Last Resort nachfeiern, W. geht nach Hause und ich telefoniere PM wach …