Karneval

Als was gehe ich am Samstag? Einladung zur Karnevalssitzung in B.N., das ist schon was, da musst du schon nachdenken, da kannst du nicht einfach IRGENDWIE kommen! Das ist ganz klar das Jahreshighlight. Da gucken sie, ey, habt ihr die gesehen, die ist jetzt mit DEM zusammen, die sieht ja vielleicht aus … Na aber hallo, klar sehe ich aus, und wie!

Also, als was nun? Heute kam auf facebook ein lustiger Clip mit einer Anleitung zum neuen Pegida-Make-up (à la Katrin Oertel): Dick aufgetragene Foundation, rosa Lippenstift mit dunklerem Lipliner, schwarzer Eyliner rings ums ganze Auge und, die Hauptsache/das Statement: Augenbrauen abrasiert und stattdessen ein Brauen-Tatoo! Hahahaha! Fertig ist die Pegidabraut.
Aber will ich so aussehen? Nee, lieber nicht.

Lieber gehe ich zur Sabrina und hole mir ein Punkeroutfit: Schwarze Netzstrumpfhose, schwarzer Mini, schwarzes Ramones-Shirt, meterhohe Highheels! Eine pinkfarbene Bob-Perücke als Farbklecks. Nietenarmbänder, Schloss und Schlüssel als Ohrgehänge, ein paar Schnitte überall rein, schwarze Bänder und Sicherheitsnadeln drüber – und fertig ist die Show.
Und PM? Trägt die Punkerhose von T, ebenfalls ein Ramones-T-Shirt, ebenfalls Nietenarmbänder.
Wir sind ein Paar, ein Punkerpaar.
Wenn das nichts zum Gucken ist.