Danke, Kollegen

Wenns dir nicht gut geht, sind wir für dich da. Ist doch klar. Sagen Kollege Marcel und Kollege Heiner im Wechsel und sehen erst mich und dann sich an. Sie haben mir wirklich maßgeblich geholfen, als ich vor einem Jahr Aufgaben nicht erfüllen konnte, die mir in meiner damaligen Verfassung noch zu groß erschienen, und jetzt bedanke ich mich nochmal dafür und sie sehen mich wieder so an und da muss ich schnell an was anderes denken, um nicht zu heulen. Weil doch gerade feierlichst die Verabschiedung von ganz anderen Kollegen läuft und ganz andere Leute heulen und das reicht dann auch mit der Heulerei.

Gefreut habe ich mich aber. Und wie.