RTL bei der Wahrheit angekommen

Das RTL-Nachtjournal redet Tacheles. Man reibt sich die Augen und kann es kaum glauben: Hat da einer der Redaktion was in den Abendtee getan – sprich: war das aus Versehen, oder ist der deutsche Mainstream tatsächlich bei der Wahrheit angekommen?

Am 8. September 2015 prangert RTL offen die Welteroberungspolitik der USA und das Mitwirken des Vereinigten Königreichs an den Kriegen im Nahen und Mittleren Osten an …!

Dass ich DAS noch erleben darf – danke schön, RTL!

Und hier der Tenor der Sendung: Viel Lob für die Deutschen schwappt über den Atlantik und den Ärmelkanal. Von unserer Willkommenskultur im Zusammenhang mit den Zehntausenden Flüchtlingen sind die Amerikaner und Briten beeindruckt. Unsere Schande in der Griechenlandsache scheint vergessen. In den USA und GB schmücken die guten Deutschen die Titelseiten der Gazetten. Worüber allerdings niemand spricht, ist, dass die USA und an ihrer Seite die Briten es waren, die das aktuelle Flüchtlingsdrama ganz maßgeblich mit verursacht haben:

Durch den völkerrechtswidrigen Irakkrieg 2003, der die Region nachhaltig destabilisiert und mit einer verfehlten Besatzungspolitik den IS erst möglich gemacht hat.

Doch den Zusammenhang nach zehn Jahren zu den Flüchtlingen im Jahr 2015 sieht in den USA niemand…

Dafür aber RTL …