Unterschreiben Sie bitte hier

Von B.N. aus wieder ins Ruhrgebiet zu meiner Mutter und wieder zurück nach B.N. und zwischendurch, zwischen den extrem nervenaufreibenden Fahrten, die Organisiererei und Rennerei und Telefoniererei.

Pflegeplatz gefunden, in einem wie man sagt freundlichen Seniorenstift, und am Samstag unterschrieben. Unterschrieben, ha! Kann sich einer eine Vorstellung machen, wie viele  Formulare die Menschheit entworfen hat, um einen Menschen von seinem Haus in ein Pflegehaus zu verlegen?, Bogen um Bogen unter strenger Befragung der Leiterin ausgefüllt, weitere Bögen mit meiner Mutter und z.T. alleine, Hauptsache ausgefüllt und: unterschrieben. Ein Teil dieser ausgefüllten und unterschriebenen Bögen muss nun an Andere verschickt werden für weitere Unterschriften und Genehmigungen und Zurkenntnisnahmen: zum Arzt, zur Kasse, zur Bank …

In wenigen Wochen ist es so weit. Oder auch nicht? Noch fehlen mir da die konkreten Bilder.

Eine Entscheidung, die dich in jedem Fall überfordert. Gefühl von Wut (wieso überlässt man das alles ausgerechnet dir) und Entsetzen (am Ende hast du ein Zimmer, in dem nicht mal Platz für deine Bücher ist) und Aufsässigkeit (das machst du aber mal ganz anders).

Es gibt Tropfen, die die Aggressionen runterdimmen. Das ist wirklich verblüffend, wie so eine winzige Menge Chemie den ganzen Charakter auf links zu wenden vermag. Sollte man in großen Mengen und in hoher Qualität verabreichen, oder: hätte ich das früher gewusst …

Kleinen Spaziergang mit meiner Mutter gemacht. Sehr friedlich, sehr neu.