Grenzen

Beim Einkaufen in B.N. die Ex von PM getroffen, genauer gesagt kennen gelernt. Sie ist eine von denen, die einen gleich umarmen, ob du es willst oder nicht. War alles sehr harmlos, unaufregend, fast schon tiefenentspannt. Ich verstehe jetzt das Erstaunen mancher Leute seinerzeit bei M. und mir. Es gibt Partner, denen entwächst du einfach mit den Jahren. Nicht ihre Schuld, aber deine auch nicht. Nur, dass die das eher zu merken scheinen als du selbst. Und dann geben sie dir nochmal so einen richtigen finalen Tritt in den Arsch aus lauter Wut über ihren eigenen Stillstand.

Kreative können nicht stillstehen/stehenbleiben. Selbst wenn sie wollten. Sie wollen aber gar nicht, weil ihre Psyche dafür nicht organisiert ist. Jeder Impuls von außen eine aktiv darauf hindrängende MÖGLICHKEIT, in Worte/Bilder/Klänge umgesetzt zu werden, weshalb du ja immer diesen Parallelfilm im Kopf laufen hast, das ist das Ding, das dich wirklich vom Rest der Menschheit unterscheidet (wie Kollege Chris es neulich so treffend wie genervt umschrieb, als die Pflicht ihn mal wieder mitten in der Arbeit an einem Sonett störte).

Beim Abschied bin ich dann schneller. Handschlag statt Umarmung. PM steht neben mir, er lässt mir meine Grenzen. PM hat diese Größe.