Ferragosto

Heute ist Feiertag in Italien, Ferragosto, und alle am Strand scheinen verrückt geworden zu sein. Sie schreien, singen, lassen Ballons fliegen, verteilen Obststückchen, wollen lustige Spiele mit uns spielen, quietschen und schreien noch lauter, schwenken Fahnen und rennen in Klamotten in den Nationalfarben herum.

Alle meine mitgebrachten Bücher hab ich durch – zuletzt So ist es gewesen von Natalia Ginsburg, für mich immer noch eine der Größten. Jetzt muss ich auf PMs Lektüre zurückgreifen: Nichts ist je vergessen von Wendy Walker, Lesetipp der Frankfurter Rundschau. Eigentlich mag ich keine Krimis, sie langweilen mich schnell. Sie zielen auf meine Fremdbestimmung ab, indem sie meine Stimmung für nichts hochpeitschen.

Sonne lacht, Blende acht, sagt PM.

Das Bad bekommt von mir die Note zwei, sagt PM.

Aber so was von!, sagt PM.

Ach du grüne Neune!, sagt PM.

Sag mal, was hältst denn du von der Bude hier?, fragt PM.

Na, sollen wir mal gehen, sagt PM, und das ist dann eher keine Frage.