Schreiben und Kritik

Hab PM das gestern fertig gewordene Kapitel geschickt. Er überfliegt nicht nur, er stellt Fragen. Überdenkt die Struktur, fällt Urteile. Seine Kritik ist immer produktiv, seine Anerkennung wie eine tolles Musikstück. Pink Floyd. Ich hab dann so einen Impuls sofort aufzuspringen und weiterzuarbeiten, auch oder gerade wenn es mitten in der Nacht ist. PM ist mein erster Leser. Ein Vielleser und in Sachen Stil höchst empfindlich. (Eine Neuerscheinung zusammen lesen: auch so ein Ding.) Er arbeitet selber gerade einen Artikel über eine neue OP-Methode aus. Er weiß, was es heißt zu veröffentlichen. Er weiß, was es heißt zu schreiben. Dass man reinhört, zuhört, dass man keine Rolle spielt. Es geht um die Sache, und die Sache bist du. That’s the Knackpunkt.