Die Toten vom Weihnachtsmarkt


Oh mein Gott, oh Gott oh Gott! Wie präsent ist noch die Anschlagserie in Paris vor etwas über einem Jahr. Jetzt ist es bei uns. Berlin also. Neun Tote, fünfzig Verletzte. Mordwaffe: Ein LKW. Einfach rein in die Weihnachtsmarktstände und drüber. Brutaler gehts nicht. Der eine durchgeknallte Hero ist tot (wieso eigentlich?), der andere, der Fahrer, auf der Flucht. Vorbild Nizza. Nix mehr Bombenanschlag, Bomben waren gestern. Heute ist es der LKW, das Küchenmesser, das aus dem Nichts Morden. Die Unmittelbarkeit des Nahkampfes. Wie viel Hass ist dafür nötig?