Geile, absurde Idee

Habe ich heute Morgen gedacht, alles bleibt beim Alten (mit so einer gewissen Müdigkeit/Melancholie)?

Um 11.30 Uhr ändert sich das mit einer einzigen Idee. Wir sitzen beim Frühstück und quatschen über die Weltbühne und deren plötzliches Ende, über Tucholsky, über Antisemitismus, über jüdische Identität, und da steht sie plötzlich im Raum, die Idee. Unübersehbar. Ich sage zu PM: Ich mach das jetzt. Sofort. Solche Sachen musst du umsetzen, solange du brennst. (Mit du meine ich mich.)

Und PM? Guckt erst verdutzt hinter mir her (ich bin schon auf dem Weg in die Küche), sagt: Ausgerechnet heute, denk doch lieber nochmal drüber nach – solche Sachen eben, mit denen du dich selbst oft genug ausbremst und die geilsten Ideen verdorren lässt wie altes Gemüse – und dann zieht er seine Jacke über und kommt mit.

Mehr kann ich an der Stelle nicht sagen, aber den Nachmittag über war ich in einem Gespräch, als hätte die betreffende Person auf nichts anderes gewartet als auf mich.

Ohne PM wäre der Plan nicht so easy aufgegangen. Er ist der Türöffner …

 

Wenn eine Idee nicht zuerst absurd erscheint, taugt sie nichts! (A. Einstein, Mein Motto über 2017)