Ausgemadonnat? Hoffentlich nicht

Sonntag. „Sie haben es gehört hier, hier wird live gesungen”, kommentiert der ARD-Moderator ihren seit Wochen gehypten Auftritt trocken. Gottogottogott!, was war los mit Madonna, das klang ja irgendwie unterirdisch und auch ihre Kostümierung riss es diesmal nicht so raus, weil die Anleihen bei der katholischen Kirche längst verbraucht sind. Aber, so what – Töne treffen gehörte noch nie zu ihrem Portfolio. Leid tun braucht sie einem deshalb nicht. Madonna ist ein Megastar, sie ist viel mehr als schön singen. Ihr Auftritte sind immer noch 1,5 Mio Dollar wert, wie der top secret Sponser jetzt rausließ, das soll erstmal eine(r) nachmachen. Übrigens hätte sie diesen Flachwasser-ESC auch bei korrektestem Gesang nicht retten können. Eine Veranstaltung für die Queer-Community, zum Abwinken Pomp und Plüsch but no fun (aber ein paar schöne Bilder aus Tel Aviv). Ich glaube, dass Madonna uns alle noch überraschen wird. Ich hoffe es. Ich mag sie nämlich. Muss ja nicht live sein.