Ein Tag in Menton

Donnerstag, Diano Marina, Ligurien. Obwohl nur wenige Kilometer von Imperia (bzw. Diano Marina) entfernt, ist die Atmosphäre in Menton eine andere. Menton ist gepflegt und mondän. Gigantische Privatjachten liegen im Hafen, prachtvolle Villen an den Strassen und Hängen und der Look der Frauen ist hochwertig und pur. Dagegen die Italienerinnen übertreiben es gerne. Auf italienischen Straßen geht es laut, bunt und glitzernd zu. Kein Kleid ohne Strass, die Sonnenbrillen sind riesig, der Schmuck vor allem schwer. An den Häusern bröckelt der Putz, und es stört keinen großen Geist.

PM war in seinem alten Leben schon in Menton gewesen, ich in meinem gefühlte hundert Mal in der Provence. Wieder mal Französisch reden, ich hatte keine rechte Lust dazu. Es ging dann aber leicht. Eine Erleichterung, sozusagen: Neue und starke Eindrücke überlagern alte Erinnerungen. (Wenn du sie lässt, und ich lasse sie.) Menton kannte ich noch nicht, ist einfach nur eine atemberaubend schöne Stadt.