Historische Schuld abtragen statt Russland-Bashing

Gerhard Schröder im Interview mit dem SPIEGEL

„Ich habe nie gesagt, dass in Russland alles in Ordnung ist, ganz im Gegenteil. Russland hat zum Beispiel gegen Korruption zu kämpfen und hat Mängel in der Rechtstaatlichkeit. Wer glaubt, dass die russische Führung selber der Meinung ist, es kann alles so weitergehen wie bisher, der irrt. Aber ich wehre mich dagegen, dass jedes Versäumnis dort zu einem generellen Russland-Bashing missbraucht wird. Ich gehöre zudem zu denjenigen, die glauben, dass wir Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg noch immer eine historische Schuld gegenüber Russland abzutragen haben.“

Quelle: DER SPIEGEL 6 /2.Februar 2019; Auszug aus dem Interview mit Gerhard Schröder „Schröder wirft Nahles ‚Amateurfehler‘ vor“

Kriegstote in der Sowjetunion: 13 Millionen Soldaten, 14 Millionen Zivilisten, gesamt: 27 Millionen SU-Tote des 2. WK (Quelle: Rolf-Dieter Müller (Hrsg.): Das Deutsche Reich und der Zweite Weltkrieg Band 10: Der Zusammenbruch des Deutschen Reiches 1945. Halbband 2: Die Folgen des Zweiten Weltkrieges. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2008)