Von morgens bis abends

Donnerstag. PM gratuliert mir heute Morgen zum Internationalen Frauentag, Venceremos! Erst denke ich, er ist der Einzige, der daran denkt. Aber auf dem Holzmarkt gibt es Veranstaltungen von SPD und MLPD und eine Rose für die Frauen.

Heute Morgen steht einer auf dem Platz vor der Thiepval-Kaserne und macht Feng Shui. Ich mag das, wenn Leute ganze alleine und ganz bei sich sind.

Heute Mittag Faust I-Verfilmung mit Gustav Gründgens. Goethes eingestreute Sugardaddy-Erotik ist zum Fremdschämen. Kaum noch vermittelbar. Warum auch? Der gesellschaftliche Diskurs dreht sich um  #MeToo!, und drinnen wird literarisch wertvollem Sexismus das Wort geredet.

Als ich abends nach Hause komme, steht da eine vor der Tür und will sich das Zimmer ansehen. Eine sehr nette Koreanerin. Aber ich bin so müde. Aber ich lasse sie rein und zeige ihr alles, und wir trinken einen Saft und quatschen. Aber ich werde ihr absagen.