Geteiltes Meer

Montag. Schwein gehabt, die nette Lady von der Apotheke nimmt mich im Auto bis zum Bahnhof mit. Davor sitze ich im Ärztehaus Mössingen fest. Sie schließt ihre Apotheke ab, man kommt ins Gespräch, dieser verrückte Hagelsturm, schon wieder – kurzer Austausch über dies und das, sie flitzt in die Tiefgarage, und schon hocken wir nebeneinander im Trockenen und fahren unter krachenden Donnerschlägen durch Platschregen und Eisgeschosse. Dankewielieb und Gerngeschehen und machensiesgut und nächste Woche bekommt sie einen Blumenstrauß von mir.
Mössingen hat den kleinsten bemannten Bahnhof der Welt. Behaupte ich einfach mal. Jedenfalls gibt es einen sehr engagierten Bahnhofsvorsteher – nennt man das noch so?, – der die Lokführer ANRUFT, ob sie kommen oder nicht. Die ersten beiden kommen nicht. Also weiter warten, von Unterstand und Schirm nicht wirklich geschützt, und meditativ den unter Wassermassen und Hagelbrocken tanzenden, brechenden Ästen bei ihrem Treiben zuschauen. Inzwischen ist es 21 Uhr durch. Der Dritte kommt!, ruft der Mann gegen den Sturm: Mit einer halben Stunde Verspätung, und in Nehren müsse er Schritt fahren – Gleis unter Wasser!
Wen interessieren solche Nebensächlichkeiten. Per Hand und mit großer Geste stellt er die Weichen. Das habe ich auch noch nie gesehen! Mössingen hat den kleinsten bemannten Bahnhof der Welt mit handbetriebenem Stellwerk, behaupte ich einfach mal. Bis der Zug einfährt, entertaint er uns mit lustigen Anekdoten aus dem Leben eines Stellwerkers, dazwischen schnauzt er cheffig Jungs an, die ihre Füße auf die tropfnassen Bank stellen. Tatsächlich winkt er uns (den zwei, drei Restkräften, die durchgehalten haben) zum Abschied, als der Zug sich in Bewegung setzt. In Nehren dann Schritttempo, Zug fährt durch das geteilte Meer. Dorfstraßen münden direkt in das Wasser. Autos irren ratlos am neuentstandenen Ufer entlang.
In Tübingen ist die Steinlach zu einem reißenden Strom gewachsen. Mannomann, was passiert da gerade?
SMS von Mecki: Sie sitzt in der Stuttgarter Oper fest. Blitzeinschlag – Sturm hat Dach von der Oper weggerissen. Im 3. Rang regnet es rein. Eingang zur Tiefgarage durch umgestürzte Bäume versperrt.