Kürzest-Version

Samstag, B.N. Der Osten wurde nach dem Anschluss überrollt, die Industrie plattgemacht, vielen der Stolz gebrochen. Da haben wir nun den Salat: Die AfD ist keine neue Bürgerpartei, sondern eine Rachepartei …

Längere Kurzversion:

„… Was auf die sog. Wiedervereinigung folgte, war harte Arbeit und große Ungewissheit, ein Volk aus gestandenen Persönlichkeiten, die über Nacht zu einem neuen Staat gehörten, alles neu lernen und jemand anderes werden mussten. Statt der alten SED-Eliten nahmen nun Westdeutsche auf den wichtigsten Stühlen Platz, die Schreckensbilder aus dem Staatsbürgerkunde-Unterricht schienen zum Leben erwacht, der Einzug des Kapitalismus riss erdrutschartig alles mit.
Landauf, landab machten die Betriebe dicht, drei von vier Ostdeutschen verloren in den ersten Jahren nach der Wende ihren angestammten Arbeitsplatz und damit das, was in der DDR Lebensmittelpunkt und Identität bedeutet hatte …“
(Hendrik Bolz in: der Freitag Nr. 41, 10. Oktober 2019)
„Man muss sich ja bewusst machen, dass das Ziel der Öffnung der Grenzen genau genommen war, die Massenflucht zu stoppen – was über Jahre nicht gelang. Und dass die Öffnung der Grenzen und die damit folgende schnelle deutsche Einheit etwas war, was die Bürgerbewegung, die Aktiven Revolutionäre nie gefordert hatten, was aber andere, die nie revolutionär tätig waren, sofort als ihre Chance in der gegebenen Situation erkannt haben.“
(Jörg Phil Friedrich, 9.11.2019)