Mirjam Pressler

Samstag. … wenige Wochen nach Amos Oz‘ Tod ist nun auch Mirjam Pressler gestorben, diese richtig gute Kinderbuchautorin und Übersetzerin von über 300 Werken aus dem Hebräischen, Englischen und Niederländischen ins Deutsche. Dazu gehören die Werke von Oz, von Zeruya Shalev und allen voran von Anne Frank. Als ein Hauptwerk gilt die von ihr übertragene Kritische Werkausgabe der Tagebücher von Anne Frank  (800 Seiten stark, sehr lohnend!)
Presslers Jugendroman Dunkles Gold wird posthum erscheinen: Am 13. März 2019, wie auch mein Buch Lass uns über den Tod reden! Dunkles Gold handelt von einer jüdischen Erfurter Familie, die 1341 vor dem Pestpogrom fliehen muss … In Lass uns über den Tod reden porträtiere ich eine der letzten Holocaust-Überlebenden: Ilse Rübsteck, geb. Falkenstein.
Wie traurig ist das, wenn geistige Wegbegleiter*innen plötzlich nicht mehr sind, wenn Weltbeweger*innen der Welt abhanden kommen. Und die Welt ohne sie klar kommen muss.