Aufstehen, Krone richten …

Sonntag, B.N. Merkel in Moskau, um mit Putin über das Festhalten an dem Atomabkommen mit dem Iran zu sprechen – das macht Hoffnung.
Seit gestern bin ich wieder auf. Nachmittags Treffen mit A. und J. in Bonn, quatschen, Kaffee trinken, sich austauschen, sich gemeinsam wohlfühlen.
Heute geht es nach Hause. PM setzt mich gleich am Bahnhof Koblenz ab, er fährt weiter nach Eisenach. Die Korrekturen fürs „Amt“ so gut wie fertig. Meine eigene Arbeit, das Romanmanuskript, ruht.
Bei PM ist auch zu Hause. Weil es warm und gemütlich und voller Zukunftspläne ist. Weil es PM ist.