Schuld und keine Sühne

Samstag. Was für eine mörderische Heuchelei … nicht, dass man mir Amerikafeindlichkeit vorwirft, aber wenn Trump jetzt wieder bei einem dieser (laut Betroffenen / Zeugen aus erster Hand auf den IS zurückgehenden, was jedoch niemand wahrhaben will, weil ja Assad Schuld sein soll) Giftgasangriffe in Syrien Menschlichkeit und Menschenrechte einfordert und ganz vergisst, dass es die Amis waren, die Tausende Tonnen Napalm auf Korea und Vietnam und auf Korea dann nochmal Tausende Tonnen Agent Orange abgeworfen haben – die Betroffenen schnitten sich, wenn sie noch konnten, eigenhändig ihre Gliedmaßen ab, um den höllischen Schmerzen zu entkommen – und wenn die Verehrer grauhaariger deutscher Politgrandsegnieurs ganz vergessen haben, dass der ehemalige Wehrmachtoberst von Weiszäcker damals Vorstandsvorsitzender von Boehringer* war, wo die Amis das Zeug einkauften – und erzähle mir keiner, W. sei ahnungslos gewesen, wozu die Bestien die Chemikalien verwendeten – dann verstehe ich, warum Amerika niemals zur Verantwortung gezogen wird, wie ja auch die vielen „geläuterten“ Altnazis nicht, denen die Gnade des natürlichen Ablebens inzwischen ihre Verantwortlichkeit erspart.

*http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681543.html (als der Spiegel noch investigativ war… aber das ist ein anderes Thema)