Tempolimit – nein Danke!

Mittwoch. Wer hätte das jetzt gedacht: Zu schnelles Fahren auf Autobahnen ist der Hauptgrund für tödliche Unfälle!

Das ergab die amtliche Unfallstatistik für das Jahr 2018.

424 Verkehrstote gab es 2018 laut Statistischem Bundesamt auf deutschen Autobahnen. Für 196 Fälle, beziehungsweise für 46 Prozent, war eine erhöhte Geschwindigkeit bzw. ein den Witterungsbedingungen nicht angepasstes Tempo für den Unfall verantwortlich.

Zu dem Unwillen mancher Autofahrer, das Tempo angesichts mieser Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnisse zu drosseln – unabhängig von der geltenden Höchstgeschwindigkeit -, gesellt sich nämlich häufig der Wille zum dichten Auffahren. Zu geringer Abstand zum Vordermann gehört ebenfalls zu den Hauptunfallursachen.

Kommt jetzt also endlich das Tempolimit? Hört man sich die jüngsten Politikerdebatten dazu an – eher nicht. So nach dem Motto: Belästigen Sie mich nicht mit Fakten!